Ansichten-Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Heute

Dienstagskonzert. Von Barock bis Jazz

Aula der Max-Keller-Schule Kapellplatz 36, 84503 Altötting

Dienstag, 11. Oktober 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik Mit Carlo Barile (Orgel, Klavier, Cembalo) und Frank Wittich (Kontrabass). Carlo Maria Barile, geboren 1989 in Ferrara (Italien), studierte Orgel am Conservatorio di Musica Niccolò Piccinni in Bari, in Italien (Diplom mit Auszeichnung 2008) und Jazzklavier in der selben Stadt an der Musikschule Il Pentagramma und am Berklee College of Music in Boston (USA). In 2011 bestand er das Orgel-Konzertexamen mit sehr guten Noten an der Hochschule für Musik in Detmold. Später studierte er alte Musik am Conservatorio San Pietro a Majella in Neapel (Master zweites Niveau mit Auszeichnung 2016). Er bildete sich beim Thomasorganisten Ullrich Böhme in Leipzig und bei Dr. Naji Hakim weiter. Als Organist, Cembalist, Jazzpianist und -komponist konzertiert er regelmäßig in Europa und in den USA. Derzeit studiert er Kirchenmusik (Bachelor) an der Hochschule für katholische Kirchenmusik & Musikpädagogik in Regensburg. Frank Wittich studierte Kontrabass am Richard-Strauss-Konservatorium in München bei Caius Oana und Holger Herrmann. Anschließend war er Stipendiat an der Orchesterakademie der Staatsoper Berlin. Seit 2000 ist er Solobassist des Philharmonischen Orchesters Regensburg. Neben seiner Tätigkeit im Orchester widmet er sich der historischen Aufführungspraxis, speziell dem Wiener Kontrabass in der Terz-Quart Stimmung. Mit dem “Sperger Trio” erhielt er dafür den Oberpfälzer Kulturpreis 2021. Seit vielen Jahren ist Frank Wittich eine feste Größe in der Regensburger Jazzszene . Carlo Maria Barile und Frank Wittich sind sowohl im Jazz, als auch in der klassischen Musik zu Hause. Spontanität und Inspiration in Verbindung mit Virtuosität und brillianter Technik garantieren eine großartigen Musikgenuss. In ihrem Programm spannen sie den Bogen vom Barock bis zum Jazz. Zu hören sind Werke von J.S. Bach bis Oscar Peterson.  

Projekttag für Kirchenmusiker und Chorsänger

Samstag, 15. Oktober 2022 von 09.30 Uhr bis 18.00 Uhr in der Aula der Max-Keller-Schule Die Projekttage der Berufsfachschule für Musik wurden mit der Absicht gegründet, Chorleitern, Sängern, Kantoren und Organisten Hilfestellungen für die musikalische Praxis zu geben. Neben der gemeinsamen Erarbeitung einer Messkomposition wird den Teilnehmern Gelegenheit geboten, sich in den Fächern Stimmbildung und Sprecherziehung, Kantorendienst und Liturgisches Orgelspiel mit neuen Impulsen zu versorgen. Die erarbeitete Komposition wird zur Vorabendmesse um 17:00 Uhr in der Pfarrei St. Josef in Altötting-Süd aufgeführt. Die Teilnahme am Projekttag ist gebührenfrei. Anmeldungen bitte im Sekretariat der Berufsfachschule.

BÖF (Bayerisch-Österreichischer Feinklang)

Aula der Max-Keller-Schule Kapellplatz 36, 84503 Altötting

Dienstag 18. Oktober 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik BÖF … grenzenlos anders – von Bach bis Weltmusik Das Duo BÖF Bayrisch Österreichischer Feinklang überschreitet mit Klarinette und Akkordeon musikalische Grenzen – hörbar.  Keine, aber auch keine musikalische Schublade bleibt bei dem Klarinettisten Markus Renhart und der Akkordeonistin Michaela Bauer geschlossen. „Der besondere Reiz an unseren Programmen liegt an der Vielfalt: Unsere Zuhörer bekommen nicht nur ein reines Klassik-, Jazz-, Tango-, oder Weltmusikprogramm geboten, sondern alle Musikrichtungen inklusive – und das an einem Abend“ erzählt Markus Renhart mit einem Lächeln.  Der gebürtige Salzburger Markus Renhart hat seine Wurzeln in der klassischen Musik und musizierte mit weltführenden Orchestern, wie den Wiener Philharmonikern und dem Orchester der Wiener Staatsoper, leitete viele Jahre die Wiener Kammersolisten und andere renommierte Ensembles.  Michaela Bauer, aus dem oberbayrischen Erding, studierte klassisches Akkordeon, entdeckte aber schon während ihres Studiums an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar ihre Leidenschaft für Tango und Weltmusik. Zusammen mit Markus im Duo BÖF wird diese Leidenschaft ganz konzentriert auf das Wesentliche – auf die Seele dieser Musik – spürbar.  Die beiden Musiker werden zusätzlich zu den Highlights aus ihrer 2018 erschienenen CD „BÖF … grenzenlos anders“ auch Stücke aus ihrem neuen Programm präsentieren. „Wir werden unsere ZuhörerInnen u.a. mit Klezmer und afrikanischer Musik verzaubern – so viel sei verraten“ verrät Michaela Bauer. Gehen Sie mit BÖF auf eine „ … grenzenlos andere“ Reise! Markus Renhart – Klarinetten Michaela Bauer – Akkordeon www.duoboef.com

Vortragsabend. Schüler musizieren

Aula der Max-Keller-Schule Kapellplatz 36, 84503 Altötting

Mittwoch, 19. Oktober 2022 um 19.00 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik Im Anschluss an den Vortragsabend findet um 20.00 Uhr die Mitgliederversammlung des Fördervereins der Berufsfachschule für Musik statt.

Dienstagskonzert mit Alfred Schillmeier (Gitarre)

Aula der Max-Keller-Schule Kapellplatz 36, 84503 Altötting

Dienstag, 25. Oktober 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Max-Keller-Schule Serenata de Guitarra Clásica 2022 - Gitarrist Alfred Schillmeier mit aktuellem Programm in Altötting A Slice Of Sunshine“, „Sylvia´s Waltz“, „Santa Cruz“...David Qualeys charakteristische Solostücke - klassische, groovige, unverwechselbare Gitarrenmusik - wurden in den 1970er-Jahren über den NDR bekannt und genossen sehr bald auch großes internationales Renommee. Das aktuelle Programm von Alfred Schillmeier beinhaltet außerdem zwei Kompositionen des großen Barocklautenisten Silvius Leopold Weiss, weitere "Klassiker der Klassischen Gitarre", sowie Musik aus Argentinien und Brasilien. Dies alles wird am Dienstag, den 25.Oktober 2022 in der Berufsfachschule für Musik in Altötting zu hören sein, wenn dort ab 19.30 Uhr die Reihe der Dienstagskonzerte mit Alfred Schillmeier fortgesetzt wird. Alfred Schillmeier schöpft als Konzertgitarrist durch unzählige persönliche Begegnungen und Kooperationen mit bedeutenden Instrumentalisten und Komponisten der Gitarrenwelt musikalisch aus dem Vollen, direkt aus der Quelle. Erlesen wie seine kostbare Gitarre, die 1988 von Kevin Aram gebaute "Bryony" sind die Programme seiner raren Konzerte. Als Klassischer Konzertgitarrist mit abgeschlossenem Studium am Augsburger Konservatorium gibt er seit 1989 Solo-Recitals. Alfred Schillmeier ist auch als rühriger Initiator und Organisator der "Bergener Gitarren- und Lautenkonzerte" und "Traunsteiner Gitarrenkonzerte", sowie als exzellenter Gitarrenpädagoge eine Zentralfigur der süddeutschen Gitarrenszene. Derzeit unterrichtet er in Traunstein und Bergen rund 70 Gitarrenschüler, mit denen er regelmäßige Konzertprojekte in Zusammenarbeit mit renommierten Profimusikern durchführt.

Dienstagskonzert mit Wilfried Scharf (Zither)

Aula der Max-Keller-Schule Kapellplatz 36, 84503 Altötting

Dienstag, 8. November 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik Wilfried Scharf lehrte von 1989-2021 an der Anton Bruckner Privatuniversität das Hauptfach Zither. Im Jahr 2010 wurde er zum Professor für Zither habilitiert. Seine Lehrtätigkeit wird nunmehr an der von ihm gegründeten Akademie für Zither und verwandte Saiteninstrumente fortgesetzt. Daneben trägt er als Solist und mit seinem Ensemble SALZBURGER SAITENKLANG seit vielen Jahren seine Musik in die Welt hinaus. Er trat in den großen Konzerthäusern in den USA und Kanada auf (Avery Fisher Hall/New York, Roy Thomson Hall/Toronto, Verizon Hall/Philadelphia, .......), war Gastsolist der Wiener Symphoniker (Bregenzer Festspiele), des Phoenix Symphony Orchesters, der Dresdner Philharmonie, des Französischen Nationalorchesters, ……… bestritt mit dem Johann Strauss Ensemble Tourneen u.a. durch Japan und China. Höhepunkt war zweifellos der Auftritt mit den Wiener Philharmonikern unter Daniel Barenboim beim Neujahrskonzert 2014. Als Vertreter der alpenländischen Zithermusik wurde er zum Chatkan – Festival nach Abakan/Sibirien und zum Festival „Sounds of Eurasia“ nach Ulan-Ude und Yakutsk/Sibirien eingeladen. Er bestreitet jährlich Konzerte und Workshops in Japan und in den USA. Dazu kamen noch Konzerte und Meisterkurse an der Gnesin Musikakademie in Moskau. Mit seinem Ensemble SALZBURGER SAITENKLANG hat er mit Auftritten in Chile, Indien, Griechenland, Estland, Lettland, Belgien, Madeira, Bulgarien, Dänemark, Sotschi u.a. die österreichische Musikkultur präsentiert. Weitere Infos finden Sie auf www.wilfriedscharf.at  und www.zitherfreund.com

„Fantasie“ Mit dem Duo Violoncello (Regina Brandner) und Harfe (Verena Meurers-Zeiser)

Dienstag, 15. November 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Max-Keller-Schule Das Duo Violoncello (Regina Brandner) und Harfe (Verena Meurers-Zeiser) entführt die Zuhörer diesmal in eine Klangwelt voller Fantasie. Zu hören gibt es, was die Besetzung vermutlich erahnen lässt, größtenteils romantische Werke, unter anderem von C. Saint-Saens oder Alfredo Zamara, einem der ersten Harfenprofessoren der Akademie der Musikfreunde Wien (jetzt Universität für Musik und darstellende Kunst und somit Ausbildungsstätte von Verena Meurers-Zeiser). Neben einer spanischen Fantasie für Violoncello solo und einem Arrangement von O. Messian, wird als Höhepunkt des Konzertes eine Uraufführung von Gabriel Romberger, einem jungen oberösterreichischen Komponisten erklingen, das er für dieses Duo als Auftragswerk komponierte.

Dienstagskonzert mit Renkei Hashimoto (Bambusflöte)

Aula der Max-Keller-Schule Kapellplatz 36, 84503 Altötting

Dienstag, 22. November 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik Renkei Hashimoto – Konzert mit der Zen-Shakuhachi (Japanische Bambusflöte) Renkei Hashimoto spielt traditionelle, seit dem 14. Jahrhundert überlieferte Musik der Komuso (Shakuhachi-Mönche). Diese widmeten sich ausschließlich dem Spiel der Shakuhachi. Es  handelt sich hierbei um Meditationsmusik, die zum richtigen  Ein- und Ausatmen führt. RENKEI Y. Hashimoto studierte erfolgreich Musik (Gesang) in Japan und an der Musikhochschule in München. 1998 übte sie bei Meister IKKEI N. Hanada Komuso Shakuhachi (Komuso Zen-Shakuhachi). 2008 erhielte sie den Meistertitel von Itchoken Zen Shakuhachi-Tempel,und folgt seitdem der Tradition ihres Lehrers. Derzeit gibt sie Konzerte und bietet Shakuhachi-Unterricht in München, Augsburg, Nürnberg und Beuerberg.

Vortragsabend. Schüler musizieren

Aula der Max-Keller-Schule Kapellplatz 36, 84503 Altötting

Mittwoch, 23. November 2022 um 19.00 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik

Duo Freudenstein – Hartmann: Virtuose Musik für Kontrabass und Klavier

Der Kontrabassist Claus Freudenstein und der Pianist Thomas Hartmann verleihen mit ihren Bearbeitungen und Kompositionen aus unterschiedlichsten Musikgenres und Epochen der Crossover Musik eine neue Dimension. Dazu brauchen die beiden Musiker von Weltformat neben atemberaubender Virtuosität, grenzenlosem Vergnügen, kompositorischem Know-how und blindem Vertrauen im musikalischen Austausch, nicht mehr als zwei Instrumente: Ein Klavier und einen Kontrabass.

Vortragsabend. Schüler musizieren

Aula der Max-Keller-Schule Kapellplatz 36, 84503 Altötting

Mittwoch, 7. Dezember 2022 um 19.00 Uhr in der Aula der Max-Keller-Schule

Dienstagskonzert „Weihnachtszauber“

Aula der Max-Keller-Schule Kapellplatz 36, 84503 Altötting

Dienstag, den 13. Dezember 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Max-Keller-Schule Fröhliche Weihnachten in Altötting Fröhlich, wie auch besinnlich geht es zu - in Altötting. Es weihnachtet! Hierzu kommt das Sängerpaar Leona & Stefan Kellerbauer Sopran/Tenor aus München „eingeflogen“. Freuen Sie sich auf berühmte Weihnachtsmelodien sowie rührende, aber auch witzige Geschichten aus aller Welt. Sopran & Tenor – Stimmen der Liebe und Leidenschaft. Mit ihren vielseitigen, klassischen und unterhaltsamen Programmen, begleitet von Pianisten, aber auch innerhalb von Opernfestspielen, Orchester- und Kirchen-Konzerten, tritt das Paar auf bekannten Bühnen vieler Orte, Städte und Länder, wie Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz, Tschechien, Frankreich (Paris), USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten (Dubai) und gar in Algerien (Algier), auf. Mit Ihren Stimmen und Ihrer lebendigen Bühnenpräsenz singen sich die Beiden stets in die Herzen des Publikums und erzeugen so Spannung, Freude und Begeisterung. Begleitet werden sie von der mehrfach ausgezeichneten Münchner Pianistin Petra Knapek.