• Der Geist des Herrn erfüllt das All

    Orgelkonzert mit Gabriel Romberger

    Gabriel Romberger wurde 1994 in Braunau am Inn geboren. Seinen ersten Musikunterricht erhielt er im Alter von sechs Jahren. Er ist mehrfacher Preisträger des österreichweiten Musikwettbewerbes Prima la Musica und Träger des Dr. Josef Ratzenböck Stipendiums. 2014 wurde ihm der Rotary Music Award verliehen. Gabriel studierte Klavier und Musiktheorie/Gehörbildung am Mozarteum Salzburg und an der Hochschule für Musik und Theater in München. Neben seiner regen Konzerttätigkeit als Kammermusiker und als Solist widmet er sich mehr und mehr der Komposition. So feierte im Frühjahr 2019 seine Kinderoper „Ivy“ (Libretto: Heike Kreutzer) Premiere. Gemeinsam mit seinen Studienkollegen Gunther Skala und Johannes Wilhelm gründete er 2016 das Triton Trio.

    Wir bitten um telefonische Voranmeldung bis 11:30 Uhr im Sekretariat der Schule unter der Tel.-Nr.: 08671-1735. Bei der Reservierung werden Ihre Kontaktdaten zum Zwecke einer eventuellen Rückverfolgung erfasst. Diese Daten werden sitzplatzbezogen für vier Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.

  • Förderverein

    Verein zur Förderung und Unterstützung der schulischen Entwicklung

    Am 13. Juni 1997 wurde der Schulförderverein der Max-Keller-Schule gegründet, und ist als gemeinnützig anerkannt. Dieser Förderverein hat die originäre Aufgabe, die Schule in sämtlichen Belangen zu fördern und zu unterstützen. Eingeschlossen sind hier der Aufbau eines funktionierenden Schulsponsorings, die Unterstützung schulischer Veranstaltungen oder die Anschaffung von Instrumenten.

    Zum Vorstand des Fördervereins gehören:

    1. Vorsitzende: Ingrid Weißl
    2. Vorsitzender: Dieter Wewerka

    Schatzmeister: Reinhold Hammer, Kassenprüfer: Elmar Wibmer, Schriftführer: Manfred Grimme (stellv. Schulleiter), Beisitzerin: Heidi Backhaus, Beisitzer: Jürgen Backhaus, Beisitzerin: Livia Teuer (Schulleiterin), Beisitzer: Uwe Markert

    Werden Sie Mitglied!

    Als Mitglied haben Sie die Möglichkeit, das Schulleben aktiv mitzugestalten. Sie haben Stimmrecht in der Mitgliederversammlung und entscheiden über die Wahl des Vorstands. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, jederzeit Anregungen an den Vorstand heranzutragen.

    Die Mitgliedschaft ist ab einem monatlichen Betrag von 2,50€ möglich, das entspricht einem Jahresbeitrag von 30,00€. Der Mitgliedsbeitrag wird mit dem Beitritt fällig, danach im Oktober jeden Jahres.

    Vielen Dank für Ihr Interesse, das Sie uns als Förderer der Max-Keller-Schule entgegenbringen!       

    Beitrittserklärung bitte hier downloaden und an uns zurücksenden.

    Spenden Sie!

    Sie möchten die Schule unterstützen, ohne Mitglied im Förderverein zu werden? Dann spenden Sie für bestimmte Projekte oder für die gesamte Arbeit.

    Kontoverbindung:

    VR meine Raiffeisenbank eG

    IBAN: DE 97710610090000022632

    BIC: GENODEF1AOE

    Bei Beträgen bis 200,- € gilt die Bankabbuchung (Kopie oder Original des Kontoauszugs oder E-Banking-Umsatznachweis) als Zuwendungsbestätigung. Bei größeren Beiträgen wird eine Spendenquittung zugesandt.

    Kontakt

    Förderverein der Berufsfachschule für Musik Altötting e.V. 

    Frau Ingrid Weißl

    Kapellplatz 36

    84503 Altötting

    Tel.: 08671-71934

    E-Mail: ingrid.weissl@gmx.de

    oder über das Schulsekretariat

    Tel.: 08671-1735

    E-Mail: info@max-keller-schule.de 

    Eingetragen im Vereinsregister des 

    Amtsgerichtes Traunstein

    unter Nr. VR 10627

    Steuer Nr. 141/108/30948

  • Online – Vorbereitungskurs Musiktheorie / Modul 1

    Online – Vorbereitungskurs Musiktheorie zur Aufnahmeprüfung für das 1. Schuljahr

    Der Vorbereitungskurs richtet sich an alle, die an der Max-Keller-Schule Aufnahmeprüfung machen wollen und sich bezüglich Anforderungen in Allgemeiner Musiklehre und Gehörbildung unsicher fühlen. In fünf Modulen (fünf Doppelstunden zu je 90 Minuten, verteilt auf fünf Abende) werden

    1. Grundlagen der Notation besprochen (Noten, Schlüssel, Stammtonreihe, Oktavbereiche, Versetzungszeichen, Rhythmus und Metrum) und das hörende Erkennen rhythmischer Erscheinungen geübt;
    2. Skalen, Intervalle und Tonarten nebst Quintenzirkel vorgestellt und das Ganze durch Hörübungen vertieft;
    3. Drei- und Vierklänge und ihre Erscheinungsformen in Kadenzen gezeigt und ebenfalls in Hörbeispielen erfahrbar gemacht;
    4. eine einfache Melodie / ein einfacher Satz analysiert (Tonart, Taktart, Struktur), mit Fachbegriffen beschrieben, der eigene Wortschatz an musikalischen Vortragsangaben (Dynamik, Tempo, Artikulation, Phrasierung…) und Spielanweisungen überprüft und ein zusammenfassendes Hörtraining (Rhythmus, Intervalle, Dreiklänge, Melodiediktat) abgehalten;
    5. ein Probetest geschrieben und anschließend besprochen. Je ein Mustertest in Allgemeiner Musiklehre und Gehörbildung nebst Lösungen stehen hier auf der Website zum Download bereit.

    Dozent:  Josef Irgmaier

    Termine:

    montags 18:00 bis 19:30 Uhr

    16.11. / 23.11. / 30.11. / 07.12. / 14.12.2020

    Teilnahmegebühren:

    1-2 Module à 15 €  (1 Modul 15 €/ 2 Module 30 €)
    3-4 Module à 12 € (3 Module 36 €/ 4 Module 48 €)
    5 Module à 10 €     (5 Module 50 €)

    Anmeldung:

    Max-Keller-Schule,
    Berufsfachschule für Musik Altötting,
    Kapellplatz 36, 84503 Altötting
    Tel.: 08671-1735
    E-Mail: info@max-keller-schule.de

  • Unsere Schule,  Über uns

    Unsere Schule

    Die Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik Altötting blickt auf eine über 40-jährige Tradition in der musikalischen Berufsausbildung zurück.

    In einem historischen Gebäude, direkt im Herzen Altöttings, bietet das Haus den Lernenden reichlich Überäume. Eine große Auswahl an Instrumenten sowie eine Bibliothek stehen zur Verfügung.

    In Altötting können wahlweise die Fachrichtungen Klassik, Kirchenmusik und Bairische Volksmusik belegt werden. Der Unterricht findet in Vollzeit statt. Er gliedert sich in musikpraktische, musiktheoretische und allgemeinbildende Fächer auf, die die Basis für alle musikalischen wie auch musikverwandten Berufe bilden.

    Die Berufsfachschule für Musik in Altötting versteht sich jedoch nicht nur als Lehrinstitut, sondern nimmt in hohem Maße auch die Aufgaben eines Kulturträgers in der Region wahr. Dies bietet den Lernenden die Chance, sich auch musikpraktisch einer aufgeschlossenen Öffentlichkeit zu präsentieren. Eine große Zahl von Workshops und Seminaren ergänzen das Ausbildungsangebot.

    Die Berufsfachschule für Musik Altötting ist eine Ersatzschule mit dem Charakter einer öffentlichen Schule (§ 101 BayEUG). Neben dem Freistaat Bayern tragen der Bezirk Oberbayern, der Landkreis und die Stadt Altötting sowie ein gemeinnütziger Verein zur Finanzierung der Schule bei.

    Bei der Zimmer-/Wohnungssuche ist unsere Verwaltungsangestellte Frau Jana Weiher gerne behilflich.

    Tel.: 08671-1735, info@max-keller-schule.de

    Ausbildungskosten und BafÖG

    Der Besuch der Berufsfachschule für Musik wird nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAfÖG) gefördert. Die Höhe der Leistung hängt von den wirtschaftlichen Verhältnissen der Schüler und Schülerinnen ab. Die erhaltenen BAfÖG-Leistungen müssen nach Abschluss der Ausbildung nicht zurückbezahlt werden.

    BafÖG kann beim Landratsamt des Heimatwohnsitzes des Schülers beantragt werden.

    Es wird ein Schulgeld von monatlich 110,- Euro in 11 Monaten erhoben.

    Informationsflyer der Max-Keller-Schule 2016

  • Klassische Saitensprünge

    © Gorbatschow&Freund

    Klassische Saitensprünge“ mit Prof. Andreij Gorbatschow und Lothar Freund

    Der herausragende Balalaika-Interpret unserer Zeit ist der in Moskau lebende Star-Virtuose Prof. Andreij Gorbatschow. Er hat wie kein anderer Spieler vor ihm das konzertante Spiel revolutioniert und die Balalaika in den großen Konzertsälen Russlands als klassisches Konzertinstrument etabliert. “Bescheiden im Gespräch, ein Löwe auf dem Podium” so wird er von den internationalen Musikkritikern beschrieben. Zusammen mit seinem ständigen deutschen Klavierpartner Lothar Freund spielen sie gemeinsam seit vielen Jahren auf allen großen Bühnen dieser Welt so z.B. in der Carnegie Hall oder beim Schleswig-Holstein-Musik-Festival. Sie präsentieren ein atemberaubendes Klangfest mit einer unvorstellbaren Virtuosität und Spielfreude und spielen dabei Originalkompositionen für Balalaika und Klavier sowie Werke aus der Geigenliteratur.

     Prof. Andreij Gorbatschow wurde in Woronesch (Russland) geboren. 1994 schließt er das Studium an der berühmten Moskauer Musikhochschule „Gnessin“ im Fach Balalaika ab. Danach beginnt eine rege solistische Konzerttätigkeit mit den bekanntesten russischen Orchestern und im kammermusikalischen Bereich. 1991 spielt er vor der englischen Königin Elisabeth II. 1992 gewinnt er den ersten Preis beim international wichtigsten Wettbewerb für Saiteninstrumente „Grand Prix“ und ein Jahr später wird er erster Preisträger beim bedeutendsten Wettbewerb für Balalaika „Andreew-Wettbewerb“ in Russland. Er ist ferner ein viel gefragter Juror bei internationalen Wettbewerben und gibt Meisterkurse in der ganzen Welt. Zurzeit arbeitet er, neben seiner solistischen Tätigkeit, als Direktor im Fachbereich „Saiteninstrumente“ an der Gnessin-Musikhochschule.

    Lothar Freund wurde in Aschaffenburg geboren und studierte Klavier und Liedbegleitung in Mainz. Nach erfolgtem Studienabschluss arbeitet er seit 1989 ausschließlich als Klavierbegleiter für Sänger und Instrumentalisten. Es folgen Internationale Konzertreisen nach Asien, Amerika und Europa. Seit dem Jahr 2000 ist er ständiger Klavierbegleiter von Herrn Prof. Andreij Gorbatschow.

     

    Wir bitten um telefonische Voranmeldung bis 11:30 Uhr im Sekretariat der Schule unter der Tel.-Nr.: 08671-1735. Bei der Reservierung werden Ihre Kontaktdaten zum Zwecke einer eventuellen Rückverfolgung erfasst. Diese Daten werden sitzplatzbezogen für vier Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.