• Eine musikalische Weltreise

    Im Trio Talata (arabisch für „Drei“) haben sich drei erfahrene Jazzmusiker mit einem Hang zu exotischen Instrumenten zusammengeschlossen.
    Zum Einsatz kommen zum Beispiel Cajon, Hang, Oud, Tres sowie Tarogato und Bassklarinette. Durch die ungewöhnlichen Klänge der Instrumente aus dem arabischen, afrikanischen und karibischen Raum lassen sich die drei Musiker zu eigenen Interpretationen von Stücken aus aller Welt verführen. Als Inspiration können außerdem Vogelgesang oder auch alte Schlager dienen. Zunehmend sind auch eigene Kompositionen im Programm zu finden.
    Die Besetzung besteht aus Werner Vitzthumecker an den Holzblasinstrumenten,
    Ernst Reiter an den Perkussionsinstrumenten und Peter Müller an den Zupfinstrumenten.


    Einlass ab 19:30 Uhr

    Eintritt frei – Spenden erbeten


    Weil Sicherheit vorgeht, gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten:

    • 3G-Regel: Das heißt: Zutritt nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen. Bitte immer einen entsprechenden Nachweis zu den Veranstaltungen mitbringen und unseren Helfern vor Ort vorzeigen.
    • Maskenpflicht: In Gebäuden und geschlossenen Räumen besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. Da wir bei unserer Bestuhlung auf den Mindestabstand von 1,5 m verzichten, gilt somit auch am Sitzplatz sowie im gesamten Gebäude Maskenpflicht.
    • Vor dem Konzertbesuch: Bitte reservieren Sie einen Platz vorab online. Dies ist auch am Konzerttag bis 15:00 Uhr möglich.
  • Online-Vorbereitungskurs Musiktheorie (1. Schuljahr) / Module 1 – 5

    Der Vorbereitungskurs richtet sich an alle, die an der Max-Keller-Schule Aufnahmeprüfung machen wollen und sich bezüglich Anforderungen in Allgemeiner Musiklehre und Gehörbildung unsicher fühlen. 

    In fünf Modulen (fünf Doppelstunden zu je 120 Minuten, verteilt auf fünf Abende) werden

    (1) Grundlagen der Notation besprochen (Noten, Schlüssel, Stammtonreihe, Oktavbereiche, Versetzungszeichen, Rhythmus und Metrum) und das hörende Erkennen rhythmischer Erscheinungen geübt;

    (2) Skalen, Intervalle und Tonarten nebst Quintenzirkel vorgestellt und das Ganze durch Hörübungen vertieft;

    (3) Drei- und Vierklänge und ihre Erscheinungsformen in Kadenzen gezeigt und ebenfalls in Hörbeispielen erfahrbar gemacht;

    (4) eine einfache Melodie / ein einfacher Satz analysiert (Tonart, Taktart, Struktur), mit Fachbegriffen beschrieben, der eigene Wortschatz an musikalischen Vortragsangaben (Dynamik, Tempo, Artikulation, Phrasierung…) und Spielanweisungen überprüft und ein zusammenfassendes Hörtraining (Rhythmus, Intervalle, Dreiklänge) abgehalten;

    (5) ein Probetest geschrieben und anschließend besprochen.

    Termine:

    Montag 18-20 Uhr

    15.11., 22.11., 29.11., 06.12., 13.12.2021

    Dozent:

    Josef Irgmaier

    Preis: 

    je Modul                                 18 €

    Komplettpaket (5 Module)  75 €

    Anmeldung und Buchung:

    Komplettpaket

    Modul 1Modul 2Modul 3Modul 4Modul 5

  • ABGESAGT – Liebe und Leid – Klavierabend

    Shizuko Yamamoto, gebürtig aus Tokyo, erlernte als Fünfjährige zuerst das Geigenspiel, um sich ein Jahr später, parallel hierzu, für das Klavierspiel zu interessieren. Ihr erster Klavierlehrer, Kazuhisa Nobeji, ein Meisterschüler von Alfred Cortot, unterrichtete sie sechs Jahre lang. Nach dieser Zeit wechselte sie ans Konservatorium ihrer Heimatstadt zur Klavier-Dozentin Sumiko Inouchi. Ergänzend zu ihren regulären Studien besuchte sie Meisterkurse z.B. bei Friedrich Gulda.
    Sie ist inzwischen eine der gefragtesten japanischen Pianistinnen und favorisiert
    Programme von Kompositionen der französischen Impressionisten.
    An diesem Abend erklingen Werke von Claude Debussy, Frédéric Chopin, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Sergei Rachmaninow und Franz Liszt.


    Einlass ab 19:30 Uhr

    Eintritt frei – Spenden erbeten


    Weil Sicherheit vorgeht, gibt es ein paar wichtige Punkte zu beachten:

    • 3G-Regel: Das heißt: Zutritt nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen. Bitte immer einen entsprechenden Nachweis zu den Veranstaltungen mitbringen und unseren Helfern vor Ort vorzeigen.
    • Maskenpflicht: In Gebäuden und geschlossenen Räumen besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske. Da wir bei unserer Bestuhlung auf den Mindestabstand von 1,5 m verzichten, gilt somit auch am Sitzplatz sowie im gesamten Gebäude Maskenpflicht.
    • Vor dem Konzertbesuch: Bitte reservieren Sie einen Platz vorab online. Dies ist auch am Konzerttag bis 15:00 Uhr möglich.
    Keine Felder gefunden.
  • Musikausbildung im „Herzen Bayerns“


    Die Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik in Altötting blickt auf eine über 40-jährige Tradition in der musikalischen Berufsausbildung zurück.

    Die Ausbildung an einer Berufsfachschule für Musik endet nach 2 Jahren mit einer staatlichen Abschlussprüfung und verleiht das Zeugnis zum Staatlich geprüften Ensembleleiter. Das 3. Schuljahr vermittelt darüber hinaus eine pädagogische oder künstlerische Zusatzqualifikation.

    In Altötting können wahlweise die Fachrichtungen Klassik, Kirchenmusik und Volksmusik belegt werden.

    Der Unterricht findet in Vollzeit statt. Er gliedert sich in musikpraktische, musiktheoretische und
    allgemeinbildende Fächer auf, die die Basis für alle musikalischen wie auch musikverwandten Berufe bilden.

    Viele Absolventen nehmen nach der Berufsfachschulzeit ein zielgerichtetes Studium für Schulmusik, künstlerische oder pädagogische Studiengänge, Kirchenmusik, Musik- und bewegungsorientierte Soziale Arbeit auf. Einige entscheiden sich für eine weitere Ausbildung zum Musikinstrumentenbauer, Musikfachhändler oder Fachlehrer für Musik und Kommunikationstechnik. Andere starten direkt ins musikalische Berufsleben als Bandmusiker, Chorleiter, Ensembleleiter, Musikschullehrer etc..

    Die Berufsfachschule für Musik in Altötting versteht sich jedoch nicht nur als Lehrinstitut, sondern nimmt in hohem Maße auch die Aufgaben eines Kulturträgers in der Region wahr. Dies bietet dem Lernenden die Chance, sich auch musikpraktisch einer aufgeschlossenen Öffentlichkeit zu präsentieren. Eine große Zahl von Workshops und Seminaren ergänzen das Ausbildungsangebot.

    Die Max-Keller-Schule ist darüber hinaus bestens für einen vollumfänglichen Distanzunterricht ausgestattet, sofern die Gegebenheiten dies erforderlich machen.