• Aktuelles,  Über uns

    Neue Lehrkräfte an der Max-Keller-Schule

    Zu Beginn des Schuljahres begrüßen wir herzlich unsere neuen Lehrkräfte Frau Elisabeth Hermann ( Musizieren in der Ganztagsbetreuung mit musiktherapeutischen Elementen), Herrn Josef Irgmaier (Gehörbildung, Tonsatz und Arrangement) und Herrn Hugo Siegmeth (Saxophon).

    Wir wünschen ihnen einen guten Start an unserer Schule und viel Freude an ihren Aufgaben!

  • Fagott trifft Gitarre

    Foto: BS-Zacharias-Mühldorf

    „Fagott trifft Gitarre – A walk through the Centuries“

    Nach ihrem bemerkenswerten Debüt bei den Neuöttinger Gitarrentagen geben sich Rainer Seidel, Fagottist des BR-Symphonieorchesters und Daniel Marx, Shooting-Star der klassischen Gitarrenszene, bei ihrem Konzert am 15.10.2019 in der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik Altötting die Ehre. Mit Originalwerken und Bearbeitungen aus unterschiedlichen Jahrhunderten loten sie die Möglichkeiten dieser ungewöhnlichen Duo-Besetzung vollumfänglich aus. Die beiden mehrfach dekorierten Meister Ihres Fachs laden Musikbegeisterte von nah und fern zu einem Hörgenuss auf höchstem Niveau ein.

     

    Daniel Marx ist Gewinner von zahlreichen internationalen Wettbewerben, Förderpreisen und Stipendien in Europa und Amerika. Frühzeitig war er mit Solorezitals zu Gast bei internationalen Festivals und Konzertreihen im In- und Ausland, spielte in Kooperation mit dem Goethe-Institut bei Konzertreisen unter anderem in Italien, Frankreich sowie Irland und trat in Konzertsälen auf, wie zum Beispiel dem Leo S. Bing Theatre des Los Angeles County Museum of Art (USA), dem Appollon Theater in Syros (Griechenland) oder dem Audimax der Universität Regensburg. Im Alter von 17 Jahren feierte er sein Debüt als Solist beim Erdinger Kammerorchester. Zudem wirkte Daniel Marx bei Aufnahmen und Ausstrahlungen für den BR, WDR, Radio Nacional Argentina, Classical KUSC und dem Fernsehsender Arte mit.

    Rainer Seidel gehört seit 1977 als Fagottist dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks an. Bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben vielfach ausgezeichnet (Ancona 1979, Deutscher Musikwettbewerb Bonn 1980, Toulon 1982), absolvierte Rainer Seidel zahlreiche solistische Auftritte mit dem Bach Collegium München und den Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks.  Darüber hinaus ist er als Tonmeister und Aufnahmeleiter für verschiedene Schallplattenfirmen tätig.

  • Aktuelles,  Über uns

    Neue Lehrkräfte stellen sich vor

    Foto: Hugo Siegmeth /Marc Dietenmeier

    Hugo Siegmeth ist ein mehrfach ausgezeichneter Saxophonist und Komponist, für den es selbstverständlich ist, auch klassische Musik als Improvisationsfeld zu nutzen. Zahlreiche Konzerte, Rundfunk- und CD-Produktionen mit Partnern wie Clark Terry, Bobby Shew, Nguyen Lee, Michael Wollny oder den Bruckner Symphonikern sowie neun CDEinspielungen unter eigener künstlerischen Leitung dokumentieren seine solistische Arbeit im Spannungsfeld von Jazz und klassischer Musik. 1998 erhielt er den Bayerischen Jazzförderpreis, 2015 wurde er mit dem Förderpreis Musik der Stadt München ausgezeichnet. Seit 2014 ist Siegmeth künstlerischer Leiter der Lehrer-Big-Band-Bayern. Neben seiner internationalen Konzerttätigkeit ist Siegmeth als Dozent bei Meisterkursen mit Schwerpunkt Jugendförderung und interkulturellem Austausch tätig. www.hugo-siegmeth.de

    Foto: Josef Irgmaier

    Josef Irgmaier studierte Komposition und Musiktheorie an der Universität Mozarteum in Salzburg und chinesische Musik am Conservatory of Music in Schanghai. Neben seiner Arbeit als Komponist ist er auch als Pianist, Barpianist, Kirchenmusiker, Korrepetitor, Lehrer und Arrangeur tätig. www.josefirgmaier.com

  • Aktuelles,  Unser Schulalltag

    ‚DO‘ – ENTWICKLUNG ALS WEG

    Interner Workshop für Lehrkräfte und SchülerInnen im Bereich Blasinstrumente am 18.11.2019 von 08.15 Uhr bis 13.00 Uhr

    Foto: Ulrich Haider

    Was die Musik von der Kampfkunst lernen kann

    In der Instrumentalausbildung und Musizierpraxis wird viel Energie für den Umgang mit Prüfungs- und Auftrittsängsten verwendet. Dies wirft u.a. Fragen nach den Ursachen auf bzw. danach, weshalb ein freies Musizieren so selten möglich scheint. Asiatische Kampfkünste zeigen uns Wege, die Prüfungen und Unterricht zu motivierenden Herausforderungen werden lassen. Ein wesentlicher Unterschied ist die Gewichtung von Entwicklung und Leistung. Überträgt man dieses Wissen auf die Musik, entsteht neuer Raum für die Bildung einer musikalischen Persönlichkeit. Der Workshop erläutert Ausbildungs- und Prüfungssysteme des traditionellen Taekwondo und zeigt deren praktische Anwendungsmöglichkeit im Instrumentalbereich.

    Ulrich Haider ist seit 1993 stellvertretender Solohornist der Münchner Philharmoniker und aktiver Taekwondoin (1. DAN). Er ist Autor eines Buches („Neue Wege im Instrumentalunterricht“) und schreibt für verschiedene Fachzeitschriften und Magazine. Im Rahmen einer Kooperation seines Orchesters mit dem Musikbund von Ober- und Niederbayern ist er als Koordinator, Berater und Dozent tätig.