• Dienstagskonzert Lägel & Freunde

    Dienstag, 4. Oktober 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik

    Das für den 4. Oktober 2022 angekündigte Konzert mit Prof. Andrei Gorbatschow (Balalaika) und Lothar Freund (Klavier und Moderation) muss entfallen.

    Als Ersatz bieten wir Ihnen ein zweigeteiltes Konzert an. Im ersten Teil hören Sie den Zithervirtuosen Lothar Lägel mit einem Soloprogramm. Im zweiten Teil treten die „Münchner Konzertschrammeln“ mit einem unterhaltsamen Salonmusikprogramm auf.

    Wir danken Herr Lothar Lägel sehr herzlich für seine Bereitschaft, uns sehr kurzfristig ein abendfüllendes Programm anzubieten.

    Wir bitten Sie, die Änderung unseres Programms zu entschuldigen und wünschen Ihnen einen frohen und unterhaltsamen Konzertabend.

  • Dienstagskonzert mit Dean Erjavc (Klavier)

    Dienstag, den 20. Dezember 2022 in der Aula der Berufsfachschule für Musik

    Klavierabend mit Dean Erjavc

    Auf dem Programm stehen herausragende Werke von, W. A. Mozart, L. v. Beethoven, F. Chopin und F. Liszt.

    Der 1991 in der Schweiz geborene Pianist Dean Erjavc studierte an verschiedenen internationalen Institutionen. Unteranderem am Landeskonservatorium Feldkirch, an der Universität Mozarteum Salzburg und zuletzt an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er 2019 den Master in Performance erlangte.

    Solistisch und kammermusikalisch konzertierte Dean Erjavc bereits in vielen Ländern Europas und gewann mehrere Preise an Wettbewerben. Seine Engagements führten ihn bisher in renommierte Konzerthäuser und auch als Solist stellte er mit dem Universitätsorchester Salzburg sein Können an mehreren erfolgreichen Konzerten unter Beweis. Dean Erjavc arbeitete bereits mit Dirigenten wie. Martin Fuchsberger und Gion Gieri Tuor zusammen. Seine künstlerische Tätigkeit ergänzt Dean Erjavc durch seine pädagogische Arbeit als Klavierlehrer an der Musikschule Konservatorium Zürich. 2020 erschien unter dem wienerischen Label Austrian Gramophone seine Debut-CD mit Werken von Franz Liszt.

    Der Eintritt des Konzertes ist frei. Um freiwillige Spenden zugunsten des Musikers wird gebeten.

     

  • Vortragsabend. Schüler musizieren

    Mittwoch, 19. Oktober 2022 um 19.00 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik

    Im Anschluss an den Vortragsabend findet um 20.00 Uhr die Mitgliederversammlung des Fördervereins der Berufsfachschule für Musik statt.

  • Dienstagskonzert „Weihnachtszauber“

    Dienstag, den 13. Dezember 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Max-Keller-Schule

    Fröhliche Weihnachten in Altötting

    Fröhlich, wie auch besinnlich geht es zu – in Altötting. Es weihnachtet! Hierzu kommt das Sängerpaar Leona & Stefan Kellerbauer Sopran/Tenor aus München „eingeflogen“. Freuen Sie sich auf berühmte Weihnachtsmelodien sowie rührende, aber auch witzige Geschichten aus aller Welt.

    Sopran & Tenor – Stimmen der Liebe und Leidenschaft.

    Mit ihren vielseitigen, klassischen und unterhaltsamen Programmen, begleitet von Pianisten, aber auch innerhalb von Opernfestspielen, Orchester- und Kirchen-Konzerten, tritt das Paar auf bekannten Bühnen vieler Orte, Städte und Länder, wie Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz, Tschechien, Frankreich (Paris), USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten (Dubai) und gar in Algerien (Algier), auf.

    Mit Ihren Stimmen und Ihrer lebendigen Bühnenpräsenz singen sich die Beiden stets in die Herzen des Publikums und erzeugen so Spannung, Freude und Begeisterung.

    Begleitet werden sie von der mehrfach ausgezeichneten Münchner Pianistin Petra Knapek.

     

  • Dienstagskonzert mit Renkei Hashimoto (Bambusflöte)

    Dienstag, 22. November 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik

    Renkei Hashimoto – Konzert mit der Zen-Shakuhachi (Japanische Bambusflöte)

    Renkei Hashimoto spielt traditionelle, seit dem 14. Jahrhundert überlieferte Musik der Komuso (Shakuhachi-Mönche). Diese widmeten sich ausschließlich dem Spiel der Shakuhachi. Es  handelt sich hierbei um Meditationsmusik, die zum richtigen  Ein- und Ausatmen führt.

    RENKEI Y. Hashimoto studierte erfolgreich Musik (Gesang) in Japan und an der Musikhochschule in München.

    1998 übte sie bei Meister IKKEI N. Hanada Komuso Shakuhachi (Komuso Zen-Shakuhachi).

    2008 erhielte sie den Meistertitel von Itchoken Zen Shakuhachi-Tempel,und folgt seitdem der Tradition ihres Lehrers. Derzeit gibt sie Konzerte und bietet Shakuhachi-Unterricht in München, Augsburg, Nürnberg und Beuerberg.

  • Dienstagskonzert mit Alfred Schillmeier (Gitarre)

    Dienstag, 25. Oktober 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Max-Keller-Schule

    Serenata de Guitarra Clásica 2022Gitarrist Alfred Schillmeier mit aktuellem Programm in Altötting

    A Slice Of Sunshine“, „Sylvia´s Waltz“, „Santa Cruz“…David Qualeys charakteristische Solostücke – klassische, groovige, unverwechselbare Gitarrenmusik – wurden in den 1970er-Jahren über den NDR bekannt und genossen sehr bald auch großes internationales Renommee.

    Das aktuelle Programm von Alfred Schillmeier beinhaltet außerdem zwei Kompositionen des großen Barocklautenisten Silvius Leopold Weiss, weitere „Klassiker der Klassischen Gitarre“, sowie Musik aus Argentinien und Brasilien. Dies alles wird am Dienstag, den 25.Oktober 2022 in der Berufsfachschule für Musik in Altötting zu hören sein, wenn dort ab 19.30 Uhr die Reihe der Dienstagskonzerte mit Alfred Schillmeier fortgesetzt wird.

    Alfred Schillmeier schöpft als Konzertgitarrist durch unzählige persönliche Begegnungen und Kooperationen mit bedeutenden Instrumentalisten und Komponisten der Gitarrenwelt musikalisch aus dem Vollen, direkt aus der Quelle. Erlesen wie seine kostbare Gitarre, die 1988 von Kevin Aram gebaute „Bryony“ sind die Programme seiner raren Konzerte. Als Klassischer Konzertgitarrist mit abgeschlossenem Studium am Augsburger Konservatorium gibt er seit 1989 Solo-Recitals. Alfred Schillmeier ist auch als rühriger Initiator und Organisator der „Bergener Gitarren- und Lautenkonzerte“ und „Traunsteiner Gitarrenkonzerte“, sowie als exzellenter Gitarrenpädagoge eine Zentralfigur der süddeutschen Gitarrenszene. Derzeit unterrichtet er in Traunstein und Bergen rund 70 Gitarrenschüler, mit denen er regelmäßige Konzertprojekte in Zusammenarbeit mit renommierten Profimusikern durchführt.

  • Dienstagskonzert mit Wilfried Scharf (Zither)

    Dienstag, 8. November 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik

    Wilfried Scharf lehrte von 1989-2021 an der Anton Bruckner Privatuniversität das Hauptfach Zither. Im Jahr 2010 wurde er zum Professor für Zither habilitiert. Seine Lehrtätigkeit wird nunmehr an der von ihm gegründeten Akademie für Zither und verwandte Saiteninstrumente fortgesetzt.

    Daneben trägt er als Solist und mit seinem Ensemble SALZBURGER SAITENKLANG seit vielen Jahren seine Musik in die Welt hinaus.

    Er trat in den großen Konzerthäusern in den USA und Kanada auf (Avery Fisher Hall/New York, Roy Thomson Hall/Toronto, Verizon Hall/Philadelphia, …….), war Gastsolist der Wiener Symphoniker (Bregenzer Festspiele), des Phoenix Symphony Orchesters, der Dresdner Philharmonie, des Französischen Nationalorchesters, ……… bestritt mit dem Johann Strauss Ensemble Tourneen u.a. durch Japan und China. Höhepunkt war zweifellos der Auftritt mit den Wiener Philharmonikern unter Daniel Barenboim beim Neujahrskonzert 2014.

    Als Vertreter der alpenländischen Zithermusik wurde er zum Chatkan – Festival nach Abakan/Sibirien und zum Festival „Sounds of Eurasia“ nach Ulan-Ude und Yakutsk/Sibirien eingeladen. Er bestreitet jährlich Konzerte und Workshops in Japan und in den USA. Dazu kamen noch Konzerte und Meisterkurse an der Gnesin Musikakademie in Moskau.

    Mit seinem Ensemble SALZBURGER SAITENKLANG hat er mit Auftritten in Chile, Indien, Griechenland, Estland, Lettland, Belgien, Madeira, Bulgarien, Dänemark, Sotschi u.a. die österreichische Musikkultur präsentiert.

    Weitere Infos finden Sie auf www.wilfriedscharf.at  und www.zitherfreund.com

  • Duo Freudenstein – Hartmann: Virtuose Musik für Kontrabass und Klavier

    Dienstag, 29. November 2022 um 19.30 Uhr in der Aula der Berufsfachschule für Musik

    Ihre Fähigkeit, auf subtilste Weise musikalische Stilgrenzen verschwimmen zu lassen, könnte man als virtuosen „Stiloverflow“ bezeichnen. Piazzollas „Ave Maria“ trifft „Highway Star“ von Deep Purple, „Sweet Child o’mine“ von Guns´n Roses erstrahlt mit Kontrabass und Klavier in neuem Glanz. Metallica, Adele, Siomon Garcia funkeln in neuen Klanggewand – grenzenlos. Geht nicht, gibt’s nicht. Der Zuhörer taucht ein, dann ab in spannende Hörerlebnisse der Extraklasse, bei aufregenden Arrangements von Beethoven bis Heavy Metal. Musik, mit antidepressiver Wirkung, die Raum und Zeit vergessen lässt und den Hörer mit grenzenloser Lebensfreude infiziert. Premiere feierte „Crossing borders“ im Space Museum in Hong Kong. Von dort aus ging es auf Weltreise quer durch Europa, Spanien, Portugal, Asien, die USA, Mexico, Brasilien sowie Guatemala und Honduras. Krönende Höhepunkte waren dabei die Auftritte bei der Convention der „International Society of Bassists“ in New York und im weltberühmten Musik Club „Whisky a GoGo“ in Los Angeles.

  • Vorbereitungskurs zur Aufnahmeprüfung

    ALLGEMEINE MUSIKLEHRE UND GEHÖRBILDUNG

    als Vorbereitung der Aufnahmeprüfung für das 1. Schuljahr

     

    Dozent:  Josef Irgmaier

    Es werden Grundlagen der Notation besprochen, Tonnamen, Tonleitern, Tonarten, Intervalle, Dreiklänge, Taktart, Rhythmus und musikalische Bezeichnungen.

    Am Ende des Kurses findet ein Probetest statt, der anschließend erläutert wird. Je ein Mustertest in Allgemeine Musiklehre und Gehörbildung nebst Lösungen stehen hier auf der Website zum Download bereit.

    Teilnahmekosten:  15 €

    Anmeldungen bitte über das Sekretariat der Berufsfachschule für Musik.