Dienstagskonzert Film-Klassiker

Wo: Aula der Max-Keller-Schule
Wann: Dienstag, 25. September 2018, 19.30 Uhr

 

mit Leona und Stefan Kellerbauer (Gesang) und Florian Markel (Klavier)

Die berühmtesten Klassiker der Filmgeschichte spannend in Szene gesetzt, in passenden Kostümen und Bühnenbildern präsentiert vom Sängerpaar aus München „Leona & Stefan Kellerbauer“ (Sopran/Tenor). Der Pate, Dr. Schiwago, Cabaret, Casablanca, Love Story… Schwelgen auch Sie gerne mal in Nostalgie mit den Melodien der großen Film-Klassiker, dann sind Sie in diesem Konzert richtig.

Sopran & Tenor – Stimmen der Liebe und Leidenschaft.

Mit ihren vielseitigen, klassischen und unterhaltsamen Programmen, begleitet von Pianisten, aber auch innerhalb von Opernfestspielen, Orchester- und Kirchen-Konzerten, tritt das Paar auf bekannten Bühnen vieler Orte, Städte und Länder, wie Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz, Tschechien, Frankreich (Paris), USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten (Dubai) und gar in Algerien (Algier), auf.

Mit Ihren Stimmen und Ihrer lebendigen Bühnenpräsenz singen sich die Beiden stets in die Herzen des Publikums und erzeugen so Spannung, Freude und Begeisterung. Begleitet werden sie von dem in München sehr bekannten Pianisten Florian Markel.

Der Eintritt ist frei – um  einen Unkostenbeitrag wird gebeten

 

Wo: Aula der Max-Keller-Schule
Wann: Dienstag, 25. September 2018, 19.30 Uhr

Share

Dienstagskonzert „Vielsaitig“ mit dem Duo Rossel

Wo: Aula der Max-Keller-Schule
Wann: Dienstag, 2. Oktober 2018, 19.30 Uhr

 

mit Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadé Mozart, Niccolo Paganini u.a.

Höchste Virtuosität, perfektes Zusammenspiel und leidenschaftliche Spielfreude sind die Markenzeichen des Geschwisterduos Angela Rossel (Violine) und Ruth Maria Rossel (Violoncello). Mit kreativen Programmideen spannen die beiden Schwestern musikalische Brücken zwischen Klassik, Tango und Filmmusik bis hin zu eigenen Kompositionen. Verschiedene Musikrichtungen verschmelzen so zu einer spannenden neuen Einheit.

Angela und Ruth Maria Rossel studierten am Mozarteum in Salzburg und an den Musikhochschulen in Stuttgart, Köln und St. Petersburg. In dieser Zeit waren die Musikerinnen Stipendiaten u.a. des ÖAAD. Beide Künstlerinnen schlossen ihr Studium am Mozarteum in Salzburg mit Magistra Artium ab.

Als Preisträgerinnen verschiedener Wettbewerbe erhalten die Schwestern regelmäßig Einladungen zu bedeutenden Konzertreihen und Festivals auch außerhalb Deutschlands. Diese weltweite Konzerttätigkeit führte das Duo u.a. nach Österreich , Italien, Kroatien, in die Niederlande und in die Vereinigten Arabischen Emirate.

Über die klassischen Konzertsäle hinaus erreichen Angela und Ruth Maria Rossel ihre Zuhörer durch Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen, die sie u.a. für die ARD, den ORF, den BR und SAT.1 machten.

Zwei viel gelobte CD-Einspielungen dokumentieren die besondere musikalische Qualität des Geschwisterduos: “Classical Highlights” erschien 2011 beim internationalen Musikverlag Sonoton Music München, 2014 folgte das aktuelle Album “two moments in a city”, das von Klassik Radio als CD-Tipp einem breiten Publikum empfohlen wurde.

Wo: Aula der Max-Keller-Schule
Wann: Dienstag, 2. Oktober 2018, 19.30 Uhr

Share

Dienstagskonzert mit dem Weltmusikensemble „Mayim“ „Eine Reise um die Welt“

Wo: Aula der Max-Keller-Schule
Wann: Dienstag, 9. Oktober 2018, 19.30 Uhr

 

Seit der Gründung im Jahr 2010 ist es, das Markenzeichen Musik aus den verschiedensten Regionen der Welt möglichst authentisch wiederzugeben.

Im Repertoire befinden sich unter anderem zahlreiche Stücke aus Irland, Israel, Südamerika und aus dem Balkan. Diese wurden hinsichtlich Tongebung und Phrasierung stilgetreu von Laszlo Mayzan arrangiert.

Ensemble- Mitglieder:

Maria Frak – Violine, Flöte, Gesang, Tanz

Regina Geisperger – Querflöte, Whistle, Bambusflöte

Martina Ortner – Gitarre

Kathi Radler – Violine

Laszlo Mayzan – Percussion, Bass

 

Wo: Aula der Max-Keller-Schule
Wann: Dienstag, 9. Oktober 2018, 19.30 Uhr

Share

Dienstagskonzert Gorbatschow und Freund

Wo: Aula der Max-Keller-Schule
Wann: Dienstag, 16. Oktober 2018, 19.30 Uhr

 

Klassische Saitensprünge

Der herausragende Balalaika-Interpret unserer Zeit ist der in Moskau lebende Star-Virtuose Prof. Andreij Gorbatschow. Er hat wie kein anderer Spieler vor ihm das konzertante Spiel revolutioniert und die Balalaika in den großen Konzertsälen Russlands als klassisches Konzertinstrument etabliert. “Bescheiden im Gespräch, ein Löwe auf dem Podium” so wird er von den Musikkritikern Russlands beschrieben.  Ausverkaufte Solo-Konzerte in den renommiertesten Theatern Russlands, zahlreiche Auftritte in Rundfunk und Fernsehen, sowie eine rege internationale Konzerttätigkeit dokumentieren eindrucksvoll sein Können. Zusammen mit seinem ständigen Klavierpartner Lothar Freund präsentieren die beiden ein atemberaubendes Klangfest mit einer unvorstellbaren Virtuosität und Spielfreude.  Sie spielen Originalkompositionen für Balalaika und Klavier sowie Werke aus der Geigenliteratur. Es werden Werke von Tartini, Scarlatti, Sarasate, Paganini, Vieuxtemps u.a. zu hören sein. 

Prof. Andrei Gorbatschow wurde 1970 in Woronesch (Russland) geboren. 1994 schließt er das Studium an der berühmten Moskauer Musikhochschule “Gnessin” im Fach Balalaika mit der höchsten Auszeichnung ab. Danach beginnt eine rege solistische Konzerttätigkeit mit den bekanntesten russischen Orchestern (z.B. Osipow-Orchester Moskau, Radio Sinfonieorchester St. Petersburg) und im kammermusikalischen Bereich. 1991 spielt er vor der englischen Königin Elisabeth II. 1992 gewinnt er den ersten Preis beim international wichtigsten  Wettbewerb für Saiteninstrumente  “Grand Prix” und ein Jahr später wird er erster Preisträger beim bedeutendsten Wettbewerb für Balalaika “Andreew-Wettbewerb”  in Russland. Es folgen Internationale Konzertreisen nach Asien, Amerika und Europa. Er ist ferner ein viel gefragter Juror bei internationalen Wettbewerben und gibt Meisterkurse in der ganzen Welt. Zur Zeit arbeitet er, neben seiner solistischen Tätigkeit, als Direktor im Fachbereich „Saiteninstrumente“ an der Gnessin-Musikhochschule.

Lothar Freund wurde 1962 in Aschaffenburg geboren und studierte  Klavier und Liedbegleitung in Mainz. Nach erfolgtem Studienabschluss arbeitet er seit 1989 ausschließlich als Klavierbegleiter für Sänger und Instrumentalisten. Dabei führten ihn internationale Konzertverpflichtungen zum Tokio-Classic-Festival, Schleswig Holstein Musik Festival, nach München zu Rundfunkaufnahmen mit dem bayerischen Rundfunk, nach Frankfurt in die alte Oper sowie zu den Rundfunkanstalten des dänischen, japanischen, spanischen, belgischen und deutschen Fernsehens. Seit dem Jahr 2000 ist er ständiger Klavierbegleiter von Herrn Prof. Andrei Gorbatschow. Zusammen haben sie im Februar 2017 ein Konzert in der Carnegie Hall in New York gespielt!

 www.gorbatschow-und-freund.de

Wo: Aula der Max-Keller-Schule
Wann: Dienstag, 16. Oktober 2018, 19.30 Uhr

Share

Dienstagskonzert „Da Summa is umma, falln d’ Laba vom Bam“

Wo: Aula der Max-Keller-Schule
Wann: Dienstag, 23. Oktober 2018, 19.30 Uhr

 

Offenes Singen mit Adelgunde Oberhauser und dem Volksmusikseminar

Eine schier unerschöpfliche Vielzahl traditioneller Lieder besingt den Herbst mit seinen Bräuchen, Gaumenfreuden und Tanzvergnügen. Wer sich mit einigen ausgewählten Liedern zu  Erntedank, Kirchweih, der Schönheit der Natur auf der Alm und im Tal auf diese Zeit einstimmen lassen will, ist herzlich willkommen. Zum gemeinsamen  Singen mit Adelgunde Oberhauser sind weder Notenkenntnisse noch Singerfahrung erforderlich, einfach nur Freude am Singen.

Veronika Vorbuchner begleitet die Lieder in bewährter Manier mit ihrer Harfe.

Der Abend wird musikalisch vom Volksmusikensemble der Max-Keller-Schule umrahmt.

 

Wo: Aula der Max-Keller-Schule
Wann: Dienstag, 23. Oktober 2018, 19.30 Uhr

Share

Aufnahmeprüfungstermine für das Schuljahr 2019/20 

Montag, 29.04.2019

Montag, 24.06.2019

Dienstag, 23.07.2019

 

jeweils 09.30 Uhr                                                                                

Share