Fachrichtung – Kirchenmusik

Kirchenmusikausbildung im Herzen Bayerns

In direkter Nachbarschaft der Stiftspfarrkirche St. Philippus und Jakobus in der schönen Wallfahrtstadt Altötting befindet sich das Gebäude der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik Altötting. Diese Institution wurde in den späten 70er Jahren mit dem Ziel gegründet, Kirchenmusiker:innen für die Region dezentral auszubilden. Mittlerweile hat sich die Schule außerdem als Sprungbrett für das Studium an einer Musikhochschule etabliert. Dennoch legen viele Schüler:innen an der Max-Keller-Schule die Kirchenmusik C-Prüfung ab und arbeiten nach der 2-jährigen Ausbildung an nebenamtlichen Stellen. Die Hauptfächer umfassen Orgelliteratur- und Liturgisches Orgelspiel sowie Chor- und Ensembleleitung.

Darüber hinaus erhalten die Schüler:innen Unterricht in den Fächern Klavier, Gesang, Liturgischer Gesang, Orgelkunde, Liturgik und Musiktheorie. Die praxisnahe Ausbildung umfasst die monatliche Gestaltung eines Gottesdienstes mit der Choralschola in der Stiftspfarrkirche. Den Schülern:innen stehen zum Üben mehrere Instrumente zur Verfügung: eine 3-manualige Eisenbarth-Orgel sowie drei weitere 2-manualige Orgeln. Der Zugang zu der imposanten Jann-Orgel der Stiftspfarrkirche rundet die kirchenmusikalische Ausbildung an der Max-Keller-Schule in Altötting ab.