• Ausbildung,  Fachrichtungen

    Klassik

    Die Ausbildung im Fachbereich Klassik bildet die Basis, um in pädagogischen und künstlerischen Bereichen des professionellen oder Laienmusizierens tätig werden zu können. Die Stundentafel orientiert sich inhaltlich an den Basismodulen der Bachelorstudiengänge. Das Bestehen einer Aufnahmeprüfung (Hauptfach, Gehörbildung und Musiktheorie) und der Nachweis eines erfolgreichen Mittelschulabschlusses sind Voraussetzung für die Aufnahme an unserer Schule.

    Mögliche Hauptfächer: Akkordeon, Blockflöte, Fagott, Gesang, Gitarre, Hackbrett, Harfe, Klarinette, Klavier, Kontrabass, Oboe, Orgel, Posaune, Querflöte, Saxophon, Schlagzeug, Tenorhorn, Trompete, Tuba, Violine, Viola, Violoncello, Waldhorn und Zither.                       

    Stundentafel:

    Die Ausbildung ist praxisorientiert. Workshops und Fortbildungen mit Gastdozenten fördern die persönliche Weiterentwicklung. Öffentliche Vortragsabende oder individuelle Klassenkonzerte dienen als Podium der künstlerischen Entfaltung. Auftritte verschiedener Ensembles der Schule bereichern das kulturelle Leben inner- und außerhalb der Stadt. Zwei große Schulkonzerte runden die künstlerische Arbeit im Schuljahr ab.

    Eine Hospitation im Unterricht ist nach Absprache gerne möglich!

    Kontakt:

    Schulleitung: Frau Livia Teuer

    Sekretariat: Frau Jana Weiher

    Telefon: 08671-1735

    E-Mail: info@max-keller-schule.de

  • Ausbildung,  Fachrichtungen

    Bairische Volksmusik

    Die Max-Keller-Schule in Altötting bietet seit 2002 als einzige Berufsfachschule für Musik die Ausbildungsrichtung „Bairische Volksmusik“ an.

    Mögliche Hauptfächer: „Diatonische“ (in Verbindung mit Akkordeon), Gitarre, Hackbrett, Harfe, Klarinette, Trompete, Violine, Zither, Blockflöte, Querflöte, Fagott und tiefe Blechblasinstrumente.

    © Max-Keller-Schule

    Die Max-Keller-Schule in Altötting bietet seit 2002 als einzige Berufsfachschule für Musik die Ausbildungsrichtung „Bairische Volksmusik“ an.

    Mögliche Hauptfächer: „Diatonische“ (in Verbindung mit Akkordeon), Gitarre, Hackbrett, Harfe, Klarinette, Trompete, Violine, Zither, Blockflöte, Querflöte, Fagott und tiefe Blechblasinstrumente.

    © Max-Keller-Schule
  • Ausbildung,  Fachrichtungen

    Kirchenmusik

    Kaum ein anderer Musikberuf ist so vielseitig wie der des Musikers im kirchlichen Dienst. Kirchenmusikalische Gestaltung verschiedener Gottesdienstformen mittels liturgischen Orgelspiels, Chor- und Orchestermessen. Orgel-, Chor- und Instrumentalkonzerte bereichern das Gemeindeleben. Chorarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sind wichtige Pfeiler des sozialen Zusammenseins.

    Der Fachbereich Kirchenmusik der Berufsfachschule für Musik in Altötting vermittelt in zweijährigem Vollzeitunterricht eine Ausbildung, die vornehmlich zur Übernahme verantwortlicher Aufgaben im Bereich der nebenberuflichen Kirchenmusik (C) befähigt.

    © Max-Keller-Schule

    Die Ausbildung endet mit:

    • der Qualifikation zum Kirchenmusiker C
    • Staatlich geprüfter Ensembleleiter

    Stundentafel:

    Die Stundentafel wird durch die Fächer Liturgisches Orgelspiel, Orgelkunde, Liturgischer Gesang, und Liturgik ergänzt.

    Die Ausbildung ist praxisorientiert. Die Schüler gestalten einmal im Monat einen Gottesdienst. Die große Kirchenorgel (aus der Orgelbauwerkstatt Jann) der an die Schule direkt angrenzenden Stiftskirche in Altötting steht dabei als Instrument zur Verfügung. Als künstlerisches Podium dienen außerdem die monatlichen Vortragsabende. Zudem besteht die Möglichkeit, Orgeldienste in Altötting und Umgebung zu übernehmen. Die Schule selbst verfügt über 4 Übungsorgeln mit mechanischer Spieltraktur.

    Fachbereichsleiter:

    Manfred Grimme, Stellvertretender Schulleiter

    Eine Hospitation im Unterricht ist nach Absprache gerne möglich!

    Kontakt:

    Schulleitung: Frau Livia Teuer

    Sekretariat: Frau Jana Weiher

    Telefon: 08671-1735

    E-Mail: info@max-keller-schule.de