Fachbereich Bairische Volksmusik

Die Berufsfachschule für Musik in Altötting bietet als einzige Berufsfachschule für Musik eine Ausbildungsrichtung Bairische Volksmusik an. Der Leiter der Abteilung Bairische Volksmusik an der Max-Keller-Schule ist Maximilian Schmid. Ernst Schusser, Leiter der Volksmusikberatungsstelle des Bezirks Oberbayern und Dr. Elmar Walter vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege stehen der Schule als Fachberater zur Verfügung. Merkblatt Bairische Volksmusik

Volksmusik an der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik in Altötting

Bereits seit 2002 wird an der Berufsfachschule für Musik, Max-Keller-Schule in Altötting, das Hauptfach „Bairische Volksmusik“ angeboten.

Was ermöglicht eine Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik in Altötting?

Der Besuch der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik in Altötting eröffnet seinen Absolventen zahlreiche Möglichkeiten.

  • Zweijähriger Besuch
  • Erreichen des mittleren Bildungsabschlusses
  • Anerkannte Berufsausbildung – ermöglicht den Besuch der Berufsoberschule (BOS)
  • Grundlage für eine zweijährige Weiterbildung zum Haupt- oder Realschullehrer im Fach Musik und Informationstechnologie
  • Vorbereitung für Studien an Musikhochschulen
  • Dreijähriger Besuch
  • Lehrbefähigung an Musikschulen

Welche Inhalte werden speziell im Volksmusikseminar vermittelt?

Theorie

„Geschichte der Volksmusik“. Schriftliche Quellen über die Musikpraxis   im Volk und Notenhandschriften aus mehr als 200 Jahren stehen uns heute zur Verfügung. Nicht nur theoretisch, vielmehr auch durch eigenes Musizieren und geeignete Tonaufnahmen wird dieser Zeitraum von den Schülern erschlossen und  „Persönlichkeiten der Volksmusik“, Zeitgeschmack, Veränderungen, eben Tradition als Weiterentwicklung, vermittelt. Durch das Wissen um die volksmusikalischen Wurzeln wird eine umfassendere Sicht auf die gegenwärtige Musizierpraxis und  derzeitigen Vorlieben des Musikgeschmacks möglich.

„Grundlagen musikalischer Volkskunde“. Dort werden verschiedenste Bereiche erfasst, die einem guten Volksmusikanten den Blick über das Instrument und die Volksmusik hinaus erlauben, nämlich zum Volkslied und –tanz. Im Unterricht werden Wissen, aktives Tun und Möglichkeiten der Weitervermittlung vermittelt, die dann auch bei öffentlichen Veranstaltungen „erprobt“ werden: z.B. bei einem Volkstanz auf dem Kapellplatz von Altötting oder bei einem Offenen Singen.

Weitere Schwerpunkte des Theorieunterrichts sind unter anderem: Instrumentenkunde, Kennlernen verschiedener Literatur, Vorstellung diverser Veröffentlichungen, Geistliches Volkslied, Arrangement und Satztechnik oder Kompositionswerkstatt.

Praxis

Im Praxisunterricht werden die im Theorieunterricht vermittelten Kenntnisse erprobt und vertieft. Ein besonderes Anliegen ist es dem Leiter der Abteilung Volksmusik, Maximilian Schmid, dass neben der Kenntnis verschiedener Liedformen, Figurentänze etc. auch die Schönheit und Kraft des überlieferten Kulturguts erlebt wird, Ausgelassenheit und Bewegungsfreude beim Musizieren und Tanzen der altbairischen Tänze spürbar wird, dass das gemeinsame Tun zu einem gruppendynamischen und persönlichen Erlebnis wird. Lied, Musik und Tanz also nicht nur zur Pflege der Tradition, sondern als Mittel zur Steigerung von Lebenslust und –freude, als „Lebensmittel“.

Wer leitet das Volksmusikseminar?

  • Leiter ist Maximilian Schmid MA
  • Aufgewachsenen in einer „Volksmusikfamilie“
  • Studium Instrumental- und Gesangspädagogik, Abschluss 2013 Universität Mozarteum Salzburg „Master of Arts“ mit Auszeichnung
  • Zahlreiche Seminararbeiten sowie Masterarbeit im Bereich Volksmusik
  • Aktiv als Musikant bei der „Wirtsstubenmusik“, „Ziachduo Auer/Schmid“ tätig
  • mehrjähriges Mitglied der „Salzburger Saitenbläser“ und des Ensembles des Salzburger Adventssingens im großen Festspielhaus
  • Unterrichtserfahrung als Lehrer im Privatunterricht und staatlichen Musikschulen
  • Dozent bei mehr als 20 verschiedenen Volksmusikseminaren in Bayern, Tirol, Salzburg, Steiermark und Niederösterreich
  • Mehrjähriges Jurymitglied beim „Traunsteiner Lindl“
  • Tätigkeit in klassischen Sinfonieorchestern, u.a. bei den Salzburger Festspielen
  • Zahlreiche CD, Radio- und Fernsehproduktionen

Eindrücke aus dem Schulalltag

Josef Steinbacher, Schüler an der Berufsfachschule für Musik in Altötting mit Hauptfach Volksmusik Diatonische Harmonika/ Akkordeon, berichtet…

„Ich bin auf die Berufsfachschule für Musik nach Altötting gegangen, da ich seit meiner Kindheit sehr gerne Musik mache. Ich habe hier die Möglichkeit mich musikalisch weiter zu entwickeln und kann so mein Hobby zum Beruf machen.

Im Fach Volksmusik hat man nicht nur geschichtlichen Unterricht. Man lernt auch praktische Dinge, wie Stücke für typische Besetzungen zu arrangieren oder Lieder analysieren. Außerdem wird im Unterricht auch sehr viel gemeinsam in verschiedenen Besetzungen musiziert.

Durch die monatlichen Vortragsabende hat man auch immer die Möglichkeit das Gelernte einem Publikum zu präsentieren. In der Schule herrscht ein sehr gutes Klima zwischen den Schülern und auch Lehrern, dadurch bilden sich immer wieder sehr gute Freundschaften.“

Informationen zum Besuch der Berufsfachschule für Musik in Altötting, mit oder ohne Schwerpunkt Volksmusik, können jederzeit gerne eingeholt werden unter

08671/17 35 oder www.max-keller-schule.de. Gerne können Sie auch den Unterricht in den Volksmusikfächern probeweise besuchen. Erkundigen Sie sich unverbindlich bei uns.

Wir freuen uns auf Sie!

Volksmusiktermine der Berufsfachschule für Musik:    

Dienstag, 7. Februar 2017, 19.30 Uhr Dienstagskonzert mit Maximilian Schmid und Salzburger Musikern

Samstag, 18. Februar 2017, von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr „Tag der offenen Tür“ der Max-Keller-Schule mit zahlreichen Beiträgen der bairischen Volksmusik

Dienstag, 4. April 2017, 19.30 Uhr „Tanzen erlaubt“ Dienstagskonzert mit dem Volksmusikseminar der Max-Keller-Schule und Max Schmid und Freunden

Dienstag, 25. April 2017, 19.30 Uhr offenes Singen mit Adelgunde Oberhauser und dem Volksmusikseminar der Max-Keller-Schule

Dienstag, 30. Mai 2017, 19.30 Uhr Volkstanz auf dem Kapellplatz mit dem Volksmusikseminar der Max-Keller-Schule

Share