Unsere Schule

Die Berufsfachschule für Musik Altötting ist in einem historischen Gebäude, direkt im Herzen Altöttings untergebracht. Den Schülerinnen und Schülern bietet das Haus reichlich Übungsmöglichkeiten. Eine Auswahl an Übungsinstrumenten sowie eine Bibliothek und eine Phonothek stehen zur Verfügung. Der Unterricht findet in Vollzeit statt. Er gliedert sich in musikpraktische, musiktheoretische und allgemeinbildende Fächer auf.

Die Berufsfachschule für Musik in Altötting versteht sich jedoch nicht nur als Lehrinstitut, sondern nimmt in hohem Maße auch die Aufgaben eines Kulturträgers in der Region wahr. Dies bietet dem Lernenden die Chance, sich auch musikpraktisch einer aufgeschlossenen Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Lehrpersonal der BfM besteht aus 24 Musikpädagoginnen und Musikpädagogen mit großer Unterrichts- und Konzerterfahrung.

 

Für die Mitarbeiter und Schüler der Berufsfachschule für Musik Altötting ist die Bereitschaft zu gemeinsam getragener Verantwortung und vertrauensvoller Zusammenarbeit im Sinne christlicher Wertmaßstäbe selbstverständlich.

Die Berufsfachschule für Musik Altötting ist eine Ersatzschule mit dem Charakter einer öffentlichen Schule (§ 101 BayEUG). Neben dem Freistaat Bayern tragen der Bezirk Oberbayern, der Landkreis und die Stadt Altötting sowie ein gemeinnütziger Verein zur Finanzierung der Schule bei.

Bei der Zimmer-/Wohnungssuche ist unsere freundliche Verwaltungsangestellte, Frau Anneliese Luger gerne behilflich.

Ausbildungskosten und BafÖG

Der Besuch der Berufsfachschule für Musik wird nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAfÖG) gefördert. Die Höhe der Leistung hängt von den wirtschaftlichen Verhältnissen der Schüler und Schülerinnen ab. Die erhaltenen BAfÖG-Leistungen müssen nach Abschluss der Ausbildung nicht zurückbezahlt werden.

Es wird ein Schulgeld von monatlich 100,- Euro in 11 Monaten erhoben.

BafÖG kann beim Landratsamt des Heimatwohnsitzes des Schülers beantragt werden.

Informationsflyer der Max-Keller-Schule 2016

Share