Mit Ena Markert (Violoncello) und Uwe Markert (Gitarre)

Ein musikalischer „Familienabend steht auf dem Programm. Ena Markert (Violoncello) und Uwe Markert (Gitarre) spielen Werke von J. S. Bach, A. Vivaldi, F. Burgmüller, U. Markert u.a.

Ena Markert erhielt mit 5 Jahren ersten Cellounterricht, absolvierte 2014 erfolgreich das  Musikgymnasiums Schloss Belvedere in Weimar und studiert zur Zeit im Hauptfach Violoncello an der Musikhochschule in Mainz. Sie erzielte beachtliche Erfolge bei Wettbewerben wie „Jugend musiziert“ in Deutschland oder „prima la musica“ in Österreich und konzertierte solistisch bzw. mit dem Orchester des Musikgymnasiums europaweit.

Uwe Markert ist den meisten Musikliebhabern der Region bekannt, er unterrichtet junge Musiker als Dozent an der Berufsfachschule für Musik Altötting, spielt leidenschaftlich gerne Kammermusik und fühlt sich auch im Jazz außerordentlich wohl (dokumentiert auf der CD „between chairs“).

Für diese selten gehörte Besetzung gibt es wenig gehaltvolle Originalliteratur aber einige sehr interessante Bearbeitungen, von den Künstlern virtuos dargeboten und mit der bekannten humorvollen Verve erklärt. Also gute „Unterhaltung“!

Wo: Aula der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik
Wann: Dienstag,  23. Januar 2018, 19.30 Uhr 

Share