Das Künstlerehepaar Monika und Michele Gaggia stellt bei diesem Konzert spätbarocke und frühklassische Komponisten in den Vordergrund. In der Besetzung Violoncello und Cembalo musizieren sie dabei u.a. Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Antonio Vivaldi und Alessandro Scarlatti.

Während die Sonaten Vivaldis und Scarlattis  noch dem Generalbasszeitalter entspringen setzt sich der Bach Sohn deutlich davon ab. Als Hauptvertreter des Empfindsamen Stils ist seine Musik voller zerrissener Melodien, ungewöhnlicher Sprünge, Harmonien und Wendungen, die aus der Barocktradition heraustreten.

Monika und Michele Gaggia konzertieren seit vielen Jahren gemeinsam und widmen sich dabei hauptsächlich der Barockmusik.

http://www.monikagaggia.com

 

Wo: Aula der Max-Keller-Schule, Berufsfachschule für Musik
Wann: Dienstag, 19. September 2017, 19.30 Uhr

Share